Trauerbegleitung

„Die Trauer ist eine gesunde und lebenswichtige Reaktion unseres Körpers auf einen Verlust. Sie hat viele Gesichter und wird individuell ganz unterschiedlich erlebt und gestaltet. In der Einzelbegleitung, aber auch in Trauergruppen gebe ich Ihnen die Möglichkeit, einen ganzheitlichen Zugang zu Ihrer Trauer und Trauerarbeit zu finden, z.B. durch Unterstützung Ihrer Körperwahrnehmung, Unterstützung Ihrer persönlichen, kreativen Ausdrucksmöglichkeiten (wie Malen, Schreiben, Musizieren etc.) und durch die Unterstützung des Trauerflusses („heilende Kraft der Tränen“).

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Gedanken und Gefühle auszudrücken und ich werde Sie unterstützen, Ihre eigenen Trauerrituale zu finden. Ich gebe Ihnen eine Hilfestellung, Ihre Gedanken- und Gefühlswelt zu ordnen.

Ein wichtiger Teil jeder Trauerfeier: die Trauerrede

Denn bei der Trauerrede läuft das Leben des Verstorbenen noch einmal wie ein Kinofilm in den Gedanken der Hinterbliebenen ab. Dafür muss die Trauerrednerin zunächst in Gesprächen mit viel Fingespitzengefühl herausfinden, wie er denn so war, der Verstorbene. Denn wie bei einem guten Film, besteht eine schöne Trauerrede nicht nur aus der Geschichte und den positiven Eigenschaften, sondern auch aus einem ehrlichen, aber wohlwollenden Blick auf die ganz besonderen Eigenheiten des Verstorbenen.“

Editha Kentrup-Bentzien
Geschäftsführerin & Trauerrednerin

Aus- & Fortbildungen

1995 – 1998 Fortbildungen zur Trauerrednerin
2000 – 2001 Fortbildungen im Rahmen des Projektes Trauerforschung / Trauerbegleitung an der Universität Regensburg
2005 – 2007 Qualifizierung zur Trauerbegleitung beim Trauerinstitut Deutschland (TID)- Große Basisqualifikation nach zertifiziertem Standard
2019 – 2020 Fortbildung „Suizid angemessen begleiten“ beim Trauerinstitut Deutschland (TID)

Trauerbegleitung

„Die Trauer ist eine gesunde und lebenswichtige Reaktion unseres Körpers auf einen Verlust. Sie hat viele Gesichter und wird individuell ganz unterschiedlich erlebt und gestaltet. In der Einzelbegleitung, aber auch in Trauergruppen gebe ich Ihnen die Möglichkeit, einen ganzheitlichen Zugang zu Ihrer Trauer und Trauerarbeit zu finden, z.B. durch Unterstützung Ihrer Körperwahrnehmung, Unterstützung Ihrer persönlichen, kreativen Ausdrucksmöglichkeiten (wie Malen, Schreiben, Musizieren etc.) und durch die Unterstützung des Trauerflusses („heilende Kraft der Tränen“).

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Gedanken und Gefühle auszudrücken und ich werde Sie unterstützen, Ihre eigenen Trauerrituale zu finden. Ich gebe Ihnen eine Hilfestellung, Ihre Gedanken- und Gefühlswelt zu ordnen.

Ein wichtiger Teil jeder Trauerfeier: die Trauerrede

Denn bei der Trauerrede läuft das Leben des Verstorbenen noch einmal wie ein Kinofilm in den Gedanken der Hinterbliebenen ab. Dafür muss die Trauerrednerin zunächst in Gesprächen mit viel Fingespitzengefühl herausfinden, wie er denn so war, der Verstorbene. Denn wie bei einem guten Film, besteht eine schöne Trauerrede nicht nur aus der Geschichte und den positiven Eigenschaften, sondern auch aus einem ehrlichen, aber wohlwollenden Blick auf die ganz besonderen Eigenheiten des Verstorbenen.“

Editha Kentrup-Bentzien
Geschäftsführerin & Trauerrednerin

Aus- & Fortbildungen

1995 – 1998
Fortbildungen zur Trauerrednerin

2000 – 2001
Fortbildungen im Rahmen des Projektes Trauerforschung / Trauerbegleitung an der Universität Regensburg

2005 – 2007
Qualifizierung zur Trauerbegleitung beim Trauerinstitut Deutschland (TID)- Große Basisqualifikation nach zertifiziertem Standard

2019 – 2020
Fortbildung „Suizid angemessen begleiten“ beim Trauerinstitut Deutschland (TID)

Trauerforum

Bekanntlich ist geteiltes Leid halbes Leid. Nun, so ganz stimmt das vielleicht nicht, aber der Gedanke dahinter ist genau richtig.

Um Sie auch hier bei der Bewältigung Ihrer ganz eigenen Trauer zu unterstützen, haben Sie (durch unsere Zusammenarbeit mit Aspetos) die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen auszutauschen und an deren Geschichten teilzuhaben. Und natürlich können Sie auch Ihren eigenen Weg mit anderen teilen.

Aspetos Trauerforum